SFirm 2.x – kein Verbindungsaufbau – Der Aufbau der SSL-Verbindung ist fehlgeschlagen – Dialoginitialisierung nicht erfolgreich

Bei älteren SFirm Versionen (2.x) ist seit heute aufgrund einer Verbesserung der Verschlüsselung auf Bankenseite keine Transaktionen (z.B. Überweisungen, Kontenabrufe) mehr möglich. SFirm ist ein Bankingprogramm, mit dem Privatkunden, Vereine und Firmen Ihre Konten verwalten und Transaktionen durchführen können.
Die Fehlermeldung:
SFIRM Aufbau der SSL-Verbindung fehlgeschlagen.
SFIRM Übertragung der Dialoginitialisierung nicht erfolgreich.

Laut Hotline der Sparkasse muss auf den betroffenen Rechnern ein neuere SFirm-Version Update eingespielt werden.

Update 26.2.2018 12:20 Uhr:
Betroffen sind die veralteten SFIRM-Versionen 2.5 und älter.
In der HBCI-Schnittstelle (zuständig für den Datenaustausch zwischen Sfirm und dem IT-System der Bank) wurde bankseitig ein neues/besseres Verschlüsselungszertifikat aktiviert. Dadurch können die alten SFirm-Programmversionen 2.x nicht mehr mit der Bank kommunizieren.

Die letzte 2er Version (SFirm 2.5) stammt aus dem Jahr 2014 und scheinbar noch auf vielen Windows XP/Vista/Win7-Rechnern aktiv. Es wird geraten, die neue Version 3.2 zu installieren.

Die Version SFirm 3.2 ist jedoch auf Windows XP nicht mehr installierbar.
Für Windows XP hilft daher nur ein Umstieg auf SFirm 3.0 PL20.
Beim nächsten Zertifikatsaustausch  aber könnte mit SFirm unter Windows XP – zurecht – endgültig Schluß sein.

Gerne helfen wir beim Umstieg auf eine neuere SFirm-Version; dies ist auch per Fernwartung möglich.

Nachtrag:
Nutzer von Windows XP sollten dringend einen Umstieg auf neuere Systeme einleiten.

 

 

Teilen ...
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.