* VW Auto-Infotainment-System angreifbar

Wenn Ingenieure nur auf Funktion programmieren statt auf Sicherheit, kommt es immer wieder zu Sicherheitslücken in Geräten, wo man besser keine Lücken sehen möchte.

Ein niederländisches Team von Sicherheitsforschern hatte in einigen VW-Automodellen eine Sicherheitslücke im Infotainmentsystem IVI gefunden. Wie es die Hacker-Ethik gebietet, wurde Volkswagen darüber zuerst informiert und eine Reaktionszeit eingeräumt. Die Lücken seien mittlerweile geschlossen; dies beträfe jedoch nur die Autos, die seitdem vom Band liefen.

Es sei per WiFi möglich, Aufenthaltsorte, das Telefonadressbuch und Routenprofile des Fahrers auszulesen und ggf. Gespräche mitzuhören. Das Infotainment-System sei auch indirekt mit dem Beschleunigungs- und Bremssystem verbunden; an dieser Stelle forschten die Forscher jedoch nicht weiter.

https://www.bleepingcomputer.com/news/security/volkswagen-and-audi-cars-vulnerable-to-remote-hacking/

Teilen ...
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.