* Continental verbietet WhatsApp + Snapchat

Die Nutzung WhatsApp auf beruflich oder teilberuflich genutzten Geräten verstößt klar gegen die EU-Datenschutzgrundverordnung.
Der Continental-Konzern verbannt daher folgerichtig WhatsApp und Snapchat.

Warum? WhatsApp überträgt alle (ALLE!) Kontakte des Smartphones (ALLE!, nicht nur What’s App Nutzer, nein, ALLE!) auf die Server der Facebook-Toochter, ohne Einwilligung der betroffenen Personen.

Seit der Existenz von WhatsApp war meine Mutmaßung, dass es keine bessere Möglichkeit für die NSA gibt, die Handynummern von Millionen Menschen einzusammeln. 🙂 Tragisch ist das auch, weil davon auch Personen betroffen sind, die aus eben diesen Gründen weder Facebook, noch Whatsapp benutzen. Auch deren Nummern und damit sämtliche daraus rekonstruktierbare Beziehungen (Person X kennt Person Y) werden damit dem US-Konzern offengelegt, der sicherlich auch schon vor Jahren einen NSL bekommen hat.

Details: https://www.borncity.com/blog/2018/06/05/dsgvo-aus-fr-whatsapp-snapchat-bei-continental/

Siehe auch meinen Blog-Eintrag vom Februar 2018:
What’s App Nutzung versus Datenschutz

Artikel von 2016:
https://www.abendblatt.de/ratgeber/multimedia/article208374361/Datenschutzbeauftragter-raet-zu-Verzicht-auf-WhatsApp.html

Teilen ...
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.