* Microsoft Surface-Books – kaum reparierbar

Nicht ohne Grund verkaufen wir nur ungern Ultrabooks. Diese Geräteklasse ist zwar klein, flach, superstylish und lüfterlos, aber sie entpuppt sich sehr oft als hitzeanfällig, defektanfällig und reparaturfeindlich. Den Vogel schießen dabei die Surfacebooks von Microsoft ab.

Unsitte Nummer 1 bei den Surface-Geräte: die schlechte Reparierbarkeit. Freie Werkstätten lassen sich daher z.T. eine Unterschrift geben, dass beim Öffnen von Surfacebooks der Bilschirm reißen kann, da Microsoft die Bauteile verklebt hat.
Auch das neue Surface Go erhielt desaströse Bewertungen des US-Portals iFixit, denn viele Komponenten sind nicht auswechselbar und auch dieses Model ist nur sehr schwer zerleg.bar.

Unsitte Nummer 2 übernahmen die Surfacebooks von vielen Apple-Macbooks: teure Geräte mit nur 1 Jahr Herstellergarantie. Die meisten Händler machen darauf nicht aufmerksam; mit teils schweren Folgen. In unserem Kundekreis verzeichnete ein Student nach 13 Monaten einen Defekt seines bei einer Elektromarktkette gekauften Surface Pro 4.
Microsoft verlangte für eine Reparatur ausserhalb der 12 Monate-Garantie pauschal ca 600 EUR. Eine freie Servicewerkstatt konnte nur noch den Totalschaden feststellen.

 

Teilen ...
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.