* Elektrosmog Serie Teil 5 – mediz. Studien Mobilfunk

(Teil5) Aufgrund der Diskussionen um einen LTE-Mobilfunkmast mitten im Bürgstadter Wohngebiet Bürgstadt-Nord mussten wir feststellen, dass das Thema Elektrosmog und hochfrequente elektromagnetische Felder aus den Köpfen weitflächig verschwunden ist. Wir möchten an den gesunden Menschenverstand appellieren und kramen das Thema gerne wieder unter dem Teppich hervor.

Studien und Artikel bzgl. der Auswirkung elektromagnetischer Hochfrequenzfelder auf Organismen gibt es zuhauf. Langfristige streng wissenschaftliche Betrachtungen bzgl. der Auswirkungen auf den Menschen fehlen; es gibt aber etliche Indizien, die Grund zur Beunruhigung geben. Wir warnen eindrücklich davor, sich nur Informationen von Antimobilfunkseiten zu beschaffen, da diese (das gilt auch andersherum für Homepages der Mobilfunklobby) gerne mit Halbwahrheiten arbeiten und Teilwahrheiten weglassen, um Meldungen besser instrumentalisieren zu können.

Drei aktuelle und große aktuellsten und größten Studien zum Thema sind (Stand 2018) :

Artikel Zeitpunkt.ch: http://www.zeitpunkt.ch/news/artikel-einzelansicht/artikel/mobilfunk-schaedigt-die-gene.html

Breitgefächerte Informationssammlung:
https://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/mobilfunk-und-handys.php

Wen das Thema weiter interessiert, der darf natürlich gerne selbst weiterrecherchieren.

Teilen ...
Dieser Beitrag wurde unter Digitale Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.