Eilwarnung – Sperr-Trojaner (BKA/Microsoft)

Diesen Artikel weiterempfehlen / einem Freund senden:

Am heutigen Montag erhielten wir bereits fünf Rechner, die mit einem Sperrtrojaner infiziert waren. Die Infektion erfolgte beim Besuch von Internetseiten.

In zwei Fällen waren es Trojaner, die angeblich eine vom Bundeskriminalamt eingerichtete Sperre des Computers wegen des Besuchs verbotener erotischer Inhalte vortäuschten und zu einer Zahlung von 500 EUR aufforderten. In zwei weiteren Fällen erschien eine (angeblich von Microsoft stammende) Seite, die in deutscher Sprache eine Nachricht abspielt, der Nutzer soll aufgrund einer Virusinfektion eine Telefonnummer anrufen. Beide Varianten waren – der ersten Analyse nach – reine browserbasierte Sperrseiten ohne Schadfunktion, die eine Rechnersperre durch Browser-Voll-Last vortäuschten.

In einem fünften Fall startete eine Verschlüsselungsroutine.
Die Sperrseite ist in gutem Deutsch verfasst. Als anonyme und gut verschleierbare Zahlungsmethode werden itunes-Gutschein-Codes vorgeschlagen.

Wenn Sie einen solchen oder ähnlichen Inhalt sehen, machen Sie schnellstmöglichst ein Handyfoto vom Bildschirminhalt, schalten Sie umgehend den Rechner aus und benachrichtigen Sie uns bitte zwecks einer Datensicherung und Virenprüfung.

Nachtrag: Es scheint, als wurden viele dieser Sperrseiten bevorzugt von kostenlosen Porno-Websites installiert/eingeblendet. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese Homepages nur zum Zwecke der Geldmacherei mit diesen Sperrseiten ins Leben gerufen wurden.

 

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung für die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!