** alteingesessene britische Bank kündigt alle Sparbücher und Prämiensparverträge

Ein Vorgeschmack auf weitere Banken …

Die britische Raphaels-Bank existiert seit 232 Jahren. Angesichts der sinkenden Margen durch die politischen, staatsinterventionistischen Leitzinsdrückungen und evtl. auch wegen der Brexit-Thematik werden die Sparbücher und Prämiensparverträge aller Raphaels-Bank-Kunden aufgelöst (Gesamthöhe: 99 Millionen britische Pfund; entsprechen ca 115 Millionen Euro).
https://www.mirror.co.uk/money/uk-bank-shuts-savings-accounts-20666859
Es könnte aber auch sein, dass die Bank langsam Ihren Betrieb einstellt, denn sie Bank stand bereits zum Verkauf; es fanden sich jedoch keine Käufer.

Naja, egal. Dass eine Bank lukrative Prrämiensparverträge und Sparbücher kündigt, kann ja wohl in Deutschland nicht passieren … äh, doch:

 

 

Teilen ...