* Milliarden-Verlust der Deutschen Bank

„Die Deutsche Bank erwartet einen herben Verlust von 2,8 Milliarden Euro…“

Offizielle Lesart diverser Presseartikel:
„Die Deutsche Bank erwartet einen herben Verlust von 2,8 Milliarden Euro, weil der Konzern umgebaut werden soll.“

?? Achso, der Umbau des Geschäftsmodells ist schuld, na dann ist ja alles in Butter.:-)
Naja, vielleicht hilft eine kurze Neuanordnung der Satzkonstruktion:
„Die Deutsche Bank erwartet einen Konzerumbau, weil sie eine herben Verlust von 2,8 Milliarden Euro…“.
Klingt irgendwie plausibler.:-)

Aktienkurs der Deutschen Bank der vergangenen 5 Jahre … das nach laaaaaaaangem Missmana.. „Konzernumbau“ aus: 🙂
https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/chart.html?REQUESTED_REDIRECT=STOCK&ID_NOTATION=142991#fromDate=01.11.2009&timeSpan=5Y&toDate=01.11.2019&e&

Das ManagerMagazin schrieb im Dezember 2018:
„Vor sechs Jahren hat das Geldhaus einen radikalen Kulturwandel versprochen. Neue Fälle zeigen: Die Bank ist ihre Probleme allenfalls halbherzig angegangen. Verantwortlich dafür ist eine Kombination aus Unwillen, Unfähigkeit und Arroganz.“
https://www.manager-magazin.de/premium/deutsche-bank-die-unfaehigkeit-und-das-scheitern-des-paul-achleitner-a-00000000-0002-0001-0000-000161442722

Hm, wie könnte man denn der armen, armen Deutschen Bank helfen?
Achso, es gibt schon das Problem zur Lösung oder die Lösung zum Problem; einfach die Sparer enteignen Negativzinsen:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/deutsche-bank-verluste-negativzinsen-1.4662153

Passend zum Thema; ZDF Doku:
ZDFzoom „Geheimakte Deutsche Bank“:
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzeit/zdfzoom-geheimakte-finanzkrise-110.html

Teilen ...