** Tablets und Smartphones schaden Kinderhirnen?

Nichts Neues, aber eine neue Studie mit bekannten Erkenntnissen.

Zitat 1: „Das Gehirn von Kindern, die viel Zeit mit Smartphones oder Tablets verbringen, weist strukturelle Veränderungen auf: In Gehirnbereichen, die für Sprache zuständig sind, ist die Myelinschicht geringer.
Zudem erscheinen die Bereiche weniger strukturiert, wie Forscher vom Cincinnati Children’s Hospital Medical Center berichten (JAMA 2019; 4. November).
Diese Veränderungen haben den Ergebnissen zufolge weitreichende Folgen.“

Zitat 2: „Kinder, die häufig auf Displays schauen und darauf herumwischen, haben sprachliche Defizite sowie eine geringere Schreib- und Lesefähigkeit.“

Kommentar: Wohl nicht nur bei Kindern …  🙂

Der ganze Artikel:

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Tablets-schaden-Kinderhirnen-403365.htm

Nix Neues. Siehe „Digitale Demenz“ von Buchautor Spitzer oder etliche in Youtube auffindbare Vorträge von Gerald Hüther, der u.a. immer wieder darauf pocht, dass Langeweile das beste ist, was einem Kind bzgl. seiner Entwicklung passieren kann.

Teilen ...