** Eilwarnung: Mails mit dubiosen Inhalten und Word/Excel-Anhang

Aktuell kursiert eine Virenwelle per eMail. Mehrere Kunden (auch wir) erhielten von unbekannten Absendern eMails mit mäßigem Schriftdeutsch, die zum Öffnen einer angehängten Word- oder Excel-Datei auffordern.

Beispielfoto:

Öffnen Sie solche eMails möglichst nicht und KEINESFALLS deren Anhänge!

Ja, diese eMails sind vergleichweise einfach als Betrugsversuch erkennbar; da jedoch in diesem Jahr die Aufschieberitis bis kur vor Weihnachten, die allgemeine Gehetzheit und die Jahres-End-Torschlußpanik allenortens besonders eskaliert, ist die Gefahr groß, vor lauter Stress aus Neugier oder Unachtsamkeit dann eben doch auf einen solch „plump“ verschickten eMail-Anhang zu klicken.

Der Verdacht liegt nahe, dass es sich um infektiöse Word-/Excel-Dateien mit Makro-Exploits handelt.

Löschen Sie solche eMails umgehend, auch aus dem Papierkorb.

Woran kann man solche infektiösen eMails erkennen:

  • Alarmsignal 1: eMails, mit unpassender Anrede
  • Alarmsignal 2: dubioser Text
  • Alarmsignal 3: wahllose Adressaten im Mailkopf
  • Alarmsignal 4: in der Word/Excel-Datei (sofern versehentlich geöffnet) wird zur Aktivierung von Makros aufgefordert. Aktivieren Sie möglichst niemals Makros in eMail-Inhalten !!

Die o.g. Alarmsignale gelten generell und beschränken sich nicht auf die aktuelle „Gefahrenlage“.

WICHTIG:

Klicken Sie immer mit kritischem Geist und niemals gehetzt/in Eile auf neue eMails und deren Anhänge. Auch, dass Sie den vermeintlichen Absender kennen oder dass sich eine eMail auf eine aktuelle Kommunikation beruht, ist kein Garantiesiegel mehr für die Ungefährlichkeit einer eMail.

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung für die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!