Abhilfe: Rechner hat keine Netzwerkverbindung (verkabeltes Netz) – gelöst

Problembeschreibung: Ihr Windows-Rechner zeigt eine fehlende Netzwerkverbindung an; der Rechner kommt nicht ins Internet, kann nicht im Netzwerk drucken, kommt nicht auf evtl. vorhanden Netzlaufwerke (Server, Serverprogramme, NAS etc). Jedoch funktionieren andere Rechner im verkabelten Netzwerk (LAN) sowie auch Smartphones/Tablets im Drahtlosnetzwerk (WLAN) einwandfrei. Woran könnte das liegen?

Folgende Schritte helfen in den meisten Fällen:

Fehlersuche Phase 1/4:

  • Starten Sie den Rechner neu (Neustarten! Nicht herunterfahren und dann wieder einschalten, sondern Neustarten: Klick aufs Startmenü -> Klick aufs Power-Symbol -> Klick auf „Neustarten“
  • Wenn das nicht geholfen hat, prüfen Sie den Sitz des Netzwerkkabels in Ihrem PC/Notebook und am anderen Ende des Kabels in der dortigen Buchse (Wandbuchse, Switch, Verteiler, Router etc). Notfalls ziehen Sie das Kabel an beide Enden einmal heraus (kleinen Clip ans Kabel drücken, dann den Stecker langsam von der Buchse abziehen) und stecken es dann wieder langsam hinein. Sofern der kleine Plastik-Verankerungsclip abgebrochen ist/fehlt, tauschen Sie das Kabel aus, denn es wird Ihnen immer wieder Probleme bereiten.
  • schauen Sie in der unteren rechten Bildschirm-Ecke einmal neben das Datum/die Uhrzeit. Ist dort eine Drahtgitterkugel zu sehen? (im folgenden Bild rot umrandet)

    Evtl. müssen Sie erst noch auf die nach  oben zeigende Spitzklammer ^ klicken (im Bild grün umrandet), um alle Symbole zu sehen.
  • Sofern die Drahtgitterkugel zu sehen ist, klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Problembehandlung“.

    Folgen Sie dem Dialog und führen Sie die vorgeschlagenen/zur Auswahl stehenden Diagnose- und Behebungsschritte durch. (ggf. zwei, dreimal).
  • Starten Sie nun den Rechner nochmal neu und testen Sie, ob die Netzwerkverbindung nun wieder steht.
  • Falls nicht, könnte ggf. auch ein Netzwerkverteiler („Switch“) defekt sein, über den Ihr Rechner angeschlossen ist.
    Sofern das Netzwerkkabel Ihres Rechners am anderen Ende in einem Router oder einem Netzwerkverteiler („Switch“) steckt:

    • prüfen Sie, ob bei diesem anderen Gerät irgendwelche LEDs/Lämpchen leuchten – falls nicht, ist ggf. dessen Netzteil defekt oder – eher seltener – das Gerät
    • ziehen Sie bei anderen diesem Gerät für ca 1 Minute den Stromstecker und stecken ihn dann wieder ein. Prüfen Sie vorher, ob Sie dadurch ggf. nicht auch andere Rechner vom Netzwerk nehmen.
    • starten Sie nun auch nochmal den Rechner neu

Fehlersuche Phase 2/4:

Wenn die obigen Schritte nicht geholfen haben:

  • Vielleicht liegt der Fehler auch an einer Energiespareinstellung der Netzwerkkarte. Nötig sind nun folgende Schritte:
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Startmenü-Schaltfläche (untere linke Bildschirmecke) und wählen Sie dort dann „Geräte-Manager“
    • im Gerätemanager klappen Sie die Rubrik „Netzwerkadapter“ auf (Doppelklick auf das Wort „Netzwerkadapter“). Dort sehen Sie nun etlicher Unter-Einträge. Ziemlich oben in dieser eingerückten Liste steht irgendein Eintrag, der das Wort „Gigabit Network“ oder „Ethernet“ enthält (der Name ist bei jedem Rechner anders, abhängig vom verbauten Netzwerkchip). Klicken Sie diese Zeile mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Eigenschaften“.
    • Nun sehen Sie ein Fenster, meist mit einem Karteireiter „Energieverwaltung“. Diesen Reiter klicken Sie an. Entfernen Sie dann von unten nach oben alle Haken aus den Kästchen.
    • Klicken Sie nun auf den Karteireiter „Erweitert“ oder „Advanced“. Rollen Sie dort durch alle Einträge und halten Sie Ausschau nach „Energieeffizientes Ethernet“ oder „Energy efficient Ethernet“ oder „Green Ethernet“ und setzen Sie deren Werte auf „disabled“ bzw. „deaktiviert“ oder „off“ oder „aus“.
      Es gibt ggf. mehrere oder auch keinen dieser Einträge (jeder Rechner ist hier verschieden).
      Wenn es keinen dieser gezeigten Einträge gibt (auch nicht, wenn Sie im linken Bereich nach unten rollen), seien Sie nicht verunsichert, sondern überspringen Sie diesen Unterpunkt.
    • Klicken sie nun auf OK.
    • Nun starten Sie den Rechner neu.

Fehlersuche Phase 3/4:

  • Wenn Sie dem Fehler jetzt immer noch nicht auf die Spur gekommen sind, hilft es oftmals, wenn Windows die Netzwerkkarte neu erkennen muss. Hierzu machen Sie Folgendes:
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Startmenü-Schaltfläche (untere linke Bildschirmecke) und wählen Sie dort dann „Geräte-Manager“
    • im Gerätemanager klappen Sie die Rubrik „Netzwerkadapter“ auf (Doppelklick auf das Wort „Netzwerkadapter“). Dort sehen Sie nun etlicher Unter-Einträge. Ziemlich oben in dieser eingerückten Liste steht irgendein Eintrag, der das Wort „Gigabit Network“ oder „Ethernet“ enthält (der Name ist bei jedem Rechner anders, abhängig vom verbauten Netzwerkchip). Klicken Sie diese Zeile mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Gerät deinstallieren“

      und dann „Gerät deinstallieren“. Sofern Sie ein Ankreuzfeld „Treiber entfernen“ erhalten, haken Sie es nicht (!) an. ACHTUNG: sofern Sie an einem einen Firmennetzwerk-Rechner sitzen, sollten Sie sich unbedingt zuvor die IP-Einstellungen notieren, sofern der Netzwerkkarte feste Einstellungen (feste IP, Subnetzmaske, Gateway etc) zugeteilt wurden.
    • Nun starten Sie den Rechner neu. Windows wird die Netzwerkkarte neu erkennen und anlegen. Prüfen Sie, ob das Problem behoben ist.

Fehlersuche Phase 4/4:

  • Sofern das Problem nach einem Gewitter oder Stromausfall aufgetreten ist könnte es auch sein, dass die Elektronik der Netzwerkbuchse/schnittstelle Ihres Rechners durch eine Übrspannung beschädigt wurde. Schnelle Abhilfe / Klarheit schafft hier ein USB-Netzwerkadapter, der von Windows 10 automatisch erkannt wird (zB. der Digitus DN-10050-1).
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung für die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!