** Adobe Flash Player – Adobe beendet am 31 Dezember 2020 die Unterstützung des Flash Player – Was tun bei der Meldung: Adobe Flash Player deinstallieren ?

Beitrag teilen, weiterleiten ...

Es gibt Software, bei der man als Informatiker froh ist, wenn sie von der Bildfläche verschwindet. Der Adobe Flashplayer gehört dazu; totgesagt war er ja bereits seit mehreren Jahren, ausser auf veralteten Homepages oder Online-Spielchen-Portalen. Auch immer mehr Web-Browser drehten der Sicherheitslücke „Flash Plugin“ seit einigen Jahren sukzessive den Hahn ab. Adobe stellt zum 31.12.2020 die Produktunterstützung für den Flash Player ein.

Sofern Sie die folgende Meldung unter Windows erhalten:

  • klicken Sie in dem Fenster auf „Deinstallieren„,
  • danach auf „Ja“ (Erlauben/Zulassen)
  • und anschliessend nocheinmal auf „Deinstallieren„.
    Nach wenigen Sekunden ist die Deinstallation beendet.
  • Sie können nun auf „Fertig“ klicken. – Das war’s!

Nostalgisches: Als die ersten Versionen des Flash-Players (damals noch Macromedia Flash) Ende der 1990er Einzug auf viele Rechner hielten, waren Flash-Elemente der einzige Weg, um Bewegtbilder, Animationen und Filme auf Homepages anzuzeigen. Plattformen wie Youtube funktionierten in ihren ersten Jahren nur mit einem Flash-Plugin im Webbrowser. Wir erinnern uns noch gut an diese Zeit; jedoch auch an die vielen Sicherheitslücken, die durch den Flash-Player (wie auch durch Java-Browser-Plugins) beim Besuch von Internetseiten angreifbar waren. Da der HTML-Standard seit langer Zeit die Anzeige von Videoinhalten direkt unterstützt, verlor der Flash-Player insbesondere in den letzten 10 Jahren rapide an Bedeutung.
HTML-/Webprogrammierer der ersten Stunden erinnern sich sicherlich – wie wir – an die damals sensationelle Möglichkeit, mit Flash 2.0 unter „Windows 98 Zweite Ausgabe“ mit Animationen herumzuexperimentieren… 🙂

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung für die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!