** Corona – Schaden Beatmungsgeräte mehr als sie nutzen?

Fünf  Artikel … ohne Anspruch auf Richtigkeit.

Ja, kein EDV-Thema; aber wir begrüßen es, wenn Ärzte den menschlichen Körper als biologisch-technisches System sehen und einen systemischen Denk-Ansatz gegenüber symptombezogenen Sichtweisen bevorzugen.


Rätsel um Sterberate bei Beatmungspatienten:
https://www.welt.de/vermischtes/article207221877/Corona-Pandemie-Sterberate-bei-Beatmungspatienten-gibt-Raetsel-auf.html

Interview Deutschlandfunk mit einem Palliativmediziner: „Na ja, der Nutzen (Anm. der Beatmungsgeräte) ist so, dass man nur ganz minimal wenige Patienten rettet, von denen kommen nur wenige dann auch zurück in ihr altes Leben, eine große Zahl von denen, die man rettet, nach zwei bis drei Wochen Beatmung, verbleiben schwerstbehindert.  (… ) Man sollte die Patienten tatsächlich ehrlich aufklären, dass Intensivmedizin nur mit minimalen Rettungschancen bei hoher Leidenslast durch die Intensivmedizin einhergeht, und fragen, möchten Sie das so, möchten Sie isoliert von Ihrer Familie, getrennt, die nicht mehr sehen, am Lebensende beatmet auf einer Intensivstation liegen, oder möchten Sie vielleicht doch lieber mit dem Risiko, dass Sie das nicht überleben, zu Hause bleiben, gut leidensgelindert? Und ich sage Ihnen, die meisten alten Menschen werden diesen zweiten Weg gehen, wenn man denen das ehrlich sagt.“
https://www.deutschlandfunk.de/palliativmediziner-zu-covid-19-behandlungen-sehr-falsche.694.de.html?dram:article_id=474488

80% der künstlich beatmeten Corona-Patienten in New York sterben (Altersgruppe beachten!):
https://www.businessinsider.de/wissenschaft/gesundheit/80-prozent-der-kuenstlich-beatmeten-corona-patienten-in-newyork-sterben-2020-4/

Manche US-Ärzte bemängeln den zu häufigen Einsatz von Beatmungsgeräten:
https://www.boston.com/news/health/2020/04/08/with-ventilators-running-out-doctors-say-the-machines-are-overused-for-covid-19

Ein New Yorker Arzt berichtet, dass Beatmungsgeräte scheinbar nur bedingt helfen, da bei schweren covid-19-Verläufen meist nicht die Atmungsmuskulatur versagt sondern die Sauerstoffaufnahme bzw. der Gasaustausch in der Lunge:

Fazit:

Es sieht also danach aus, als bräuchten Wissenschaft und Medizinbranche noch Zeit, um die Wirkweise des Virus im menschlichen Körper zu verstehen und um die richtige Behandlungsmethode für verschiedene Covid-19-Krankheitsstadien zu finden.

Folgerung: Von einer schnellen Rückkehr des Vor-Corona-Alltags sollte man daher nicht ausgehen.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung für die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!