gelöst – Hilfe! Windows10 meldet Probleme beim Kontoschutz! Ist mein Banking ungeschützt?

Kein Grund zu Panik: Wenn Windows 10 einen fehlenden „Kontoschutz“ anmeckert, hat das nichts mit dem Schutz beim Online-Banking zu tun, sondern …

Window10 möchte gerne, dass Sie nicht mit einem reinen lokalen Windows-Benutzer unterwegs sind (wie es seit 30 Jahren Windows der Fall ist), sondern die Benutzer sollen (so der Wunsch des Konzerns) sich mit einem Microsoft-Nutzerkonto – bestehend aus eMail-Adresse und Kennwort – an Windows anmelden. Hiervon raten wir aus Gründen der Privatsphäre ab! Rechner, die wir für Kunden grundeinrichten, werden von uns grundsätzlich mit rein lokalen Benutzern konfiguriert; den meisten Benutzern gelingt das nicht, weil Microsoft diesen Weg beim ersten Einschalten des Neugeräts stark versteckt hat.

So sieht die Warnung dann im Windows10-Sicherheitscenter aus; woraus oftmals das Missverständnis entsteht, das eigene Bank-Konto sei beim Banking ungeschützt:

Unser Tipp: Sofern Sie kein MS-Onedrive, keine MS-Cloud, keine Windows-Apps aus dem Win10-Appstore nutzen (was für ca 99% unserer Kunden zutrifft), klicken Sie in den oben abgebildeten Einstellungen einfach auf „Verwerfen“; dann erscheint der Hinweis nicht mehr.

Um den Schutz beim Online-Banking kümmert sich weiterhin Ihr Antivirusprogramm und Ihre Skepsis, aufgrund derer Sie hoffentlich niemals auf agebliche eMails Ihrer Bank klicken. 🙂

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung für die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!