** Anleitung: Microsoft Teams – an einem Meeting teilnehmen … wie geht das?

Folgende Dinge sind nötig / zu beachten:

Sie benötigen einen PC oder ein Notebook mit funktionierender Webcam (zumindest das Mikrofon sollte funktionieren, damit Sie gehört werden).
Alternativ tut’s auch ein Smartphone. Bequemer und ĂĽbersichtlicher ist das Online-Meeting jedoch an einem Notebook oder PC.

Es gibt etliche verschiedene Möglichkeiten, wie man an einem Teams Meeting teilnehmen kann/muss. Es hängt u.a. vom Organisator des Meeetings ab,
a) ob Sie sich einmalig ein Teams-Konto anlegen mĂĽssen (wenn ja, dann hier) oder
b) ob Sie als unregistrierter, jedoch eingeladener Gast, einem Teams-Meeting beitreten können.

Falls in KĂĽrze Ihr erstes Microsoft-Teams-Meeting mit einem bestimmten Personenkreis bevorsteht, erhalten Sie vom Meeting-Organisator meist im Vorfeld einen anklickbaren Link per eMail, den Sie zum Meeting-Zeitpunkt anklicken mĂĽssen. Eine Teams-Sitzung funktioniert prinzipiell auch im Webbrowser … flĂĽssiger und problemloser geht es jedoch mit der installierten Teams-Software.

Laden Sie sich also hier die Teams-Software herunter.

  • Windows-Nutzer wählen hier die Option „auf den Desktop herunterladen“. Das heiĂźt nicht, dass das Programm dann auf dem Desktop des Rechners liegt; mit „Desktop“ ist hier ein PC oder Notebook gemeint.
  • Smartphone-Nutzer wählen hier die Option „auf das Mobilgerät herunterladen“.
  • Nach dem Download  installieren Sie das heruntergeladene Programm per Doppelklick.
  • Das Programm fragt Sie dann nach einem Login. Das Login brauchen Sie jedoch nicht zu beantragen, wenn Sie das Teams-Meeting als eingeladener Gast – ohne vorhandenes Teams-Benutzerkonto – betreten dĂĽrfen. Sofern der Meeting-Organisatior eine Registrierung bei MS-Teams vorschreibt und sofern Sie bereits einen Benutzernamen und Kennwort fĂĽr einen der Microsoft-Online-Dienste (z.B. Skype, MS-Office-Lizenzkonto, MS-Live, Microsoft/Windows-Store, Hotmail.de oder Outlook.com) besitzen, können Sie sich nun mit dem betreffenden Benutzernamen (meist Ihre eMail-Adresse) und dem zugehörigen Microsoft-Dienst-Kennwort an Teams anmelden. Wie gesagt; bei vielen Meetings ist das nicht nötig.
  • Fertig. Warten Sie nun den Tag des Meetings ab.

Was tun am Tag des Meetings? Rechzeitig vor dem Meeting Mikrofon und Kamera testen

  • Klicken sie spätestens 20 Minuten vor Beginn des Meetings auf den Link in der eMail.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Webcam (sofern es eine USB-Webcam ist) angeschlossen ist bzw. dass Ihre Notebook-Webcam  nicht mit einem Schieberegler deaktiviert ist.
  • Ihr Webbrowser wird nun fragen, ob die Teams-App/das Teams-Programm geöffnet werden soll. Stimmen Sie diesem Vorgang zu.
  • Nun öffnet sich Teams und Sie geben zur Identifizierung Ihren Vor- und Nachnamen an sowie ihre eMail-Adresse.
  • Sofern Ihre eMail-Adresse vom Organisator fĂĽr das Meeting freigeschaltet wurde, öffnet sich nun das Teams-Fenster.
  • Dort klicken Sie 1x oben auf Ihr Benutzersymbol und dann auf „Einstellungen“
  • In den Einstellungen wählen Sie den Punkt „Geräte“.
    • PrĂĽfen Sie, ob in den Aufklapp-Feldern „Lautsprecher“, „Mikrofon“, „Kamera“ die korrekten Geräte eingetragen sind.
      Wenn die richtige Kamera ausgewählt ist, sehen Sie ein Livebild Ihrer Kamera.
      Zum Testen des Mikrofons können Sie auf „Testanruf“ ausfĂĽhren.
  • Sofern Sie eine Fehlermeldung erhalten wie „Zugriff auf Kamera / Mikrofon“, dann sind ggf. die Datenschutzeinstellungen in Ihrem Windows zu streng.
    Wo Sie das einstellen/prüfen können?

    • Klicken Sie 1x in der linken unteren Bildschirmecke auf das Windows-StartmenĂĽ.
    • Im Windows-StartmenĂĽ klicken Sie dann auf das Zahnrad („Einstellungen“).
    • Nun klicken Sie auf „Datenschutz“.
    • In der linken Spalte nun auf „Kamera“ klicken und prĂĽfen, ob ganz oben der Zugriffsregler auf „ein“ steht UND ob etwas weiter unten „Microsoft Teams“ in der Liste der fĂĽr den Kamerazugriff erlaubten Apps enthalten ist.
    • In der linken Spalte nun auf „Mikrofon“ klicken und prĂĽfen, ob ganz oben der Zugriffsregler auf „ein“ steht UND ob etwas weiter unten „Microsoft Teams“ in der Liste der fĂĽr den Mikrofonzugriff  erlaubten Apps enthalten ist.

Wie eine Teams-Videokonferenz dann nach erfolgtem Meeting-Beitritt aussieht, sind die meisten Anwender von Skype sicherlich gewohnt; hier ein kurzes Teams-Video von Microsoft:

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung fĂĽr die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!