*** Home-Schooling – Danke an Schulen, Lehrer, SchĂĽler, Eltern!

Entgegen dem landläufigen Motto „Nedd gschimpft is gloobt gnuch“ muss das Folgende mal gesagt werden:

Ein Dank an die Lehrer und Schulverwaltungen

In so manchen WhatsApp-Gruppen regte sich nach – gerade mal einer Woche SchulschlieĂźung – elterliche Kritik an Lehrern und Schulen.
Gegenfrage: Wie soll man ein jahrzehntelang auf Frontalunterricht getrimmtes System binnen einer Woche reibungsfrei umstellen?

Wir finden, nach einer Woche Findungsphase für Alle läuft es doch ganz gut!

!! DANKE an alle Lehrer und Schulverwaltungen fĂĽr den Einsatz !!


Dank an SchĂĽlerinnen und SchĂĽler:

Es ist toll zu sehen,

      • wie Ihr Euch z.B. per Skype-Videotelefonaten zusammenfindet, um gemeinsam Hausaufgaben zu machen oder Euch gegenseitig Stoff abzufragen
      • wie sich Lehrer und SchĂĽler per eMail, Chats, Messengern austauschen
      • wie selbstbestimmt „Homeoffice / Homeschool“ funktionieren kann
      • wie die Coronakrise jahrelang schlummernde Lernplattformen wie mebis vor sich hertreibt und reifen lässt

Daher bitte ab dem Jahr 2021 jeden Freitag, 11 Uhr, in Eurem Pausenhof:
Treffen zur Demo: „Fridays for Home-Office einen Tag die Woche“ 🙂 🙂


Dank an viele Eltern

Auch die Eltern mĂĽssen derzeit vieles unter einen Hut bringen.
Das ist wichtig und gut so. Vielen Dank und … weitermachen! 🙂


…und ein *facepalm* fĂĽr einige Empörungseltern

Liebe Berufs-Empörte, denen es nach 5 Tagen Schulschließung nicht rund genug lief:

Habt Ihr schon  mal geschaut, zu welchen Uhrzeiten manche Lehrer die Tagesaufgaben mailen?
Oder mal daran gedacht, dass Lehrer keine Schallplattenspieler Bluetooth-Lautsprecher sind, sondern :

    1. auch ein Privatleben besitzen, das sich angesichts Ausgangsbeschränkungen neu ausrichten muss
    2. auch Kinder zuhause zu haben
    3. auch Familienmitglieder haben, die ggf. zu einer Risikogruppe gehören
    4. wie wir Alle gesundheitliche und organisatorische Verunsicherung durchlebten, während der sich der eigenen Kopf mindestens eine Woche sortieren musste

Bitte bedenken: Wir mĂĽssen da alle durch!

„Veränderung ist schwer zu Beginn, chaotisch in der Mitte, aber am Ende wächst man mit ihr“.

 

🙂

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung fĂĽr die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!