Schnell-Anleitung: XRP, IOTA, ADA oder Euro verdienen mit Youtube-Kanal, Blog oder Homepage! Ohne Paywall! Ohne Werbung! Kostenfrei! (COIL Webmonetarisierung und InterledgerProtocol)

Beitrag teilen, weiterleiten, twittern:

Du betreibst einen Youtube-Kanal, einen Blog oder eine Homepage und möchtest von Deinen Zuschauern Echtzeit-Bezahlung (Micropayments) – auf deren freiwilliger Basis – in Form von XRP, IOTA, ADA u.a. erhalten?

So geht’s! Kurz und schmerzlos:

(go to the english version by clicking here)

Coil.com Webmonetarisierung – Was steckt dahinter?

Damit Du schnell voran kommst, enthält dieser Artikel keine ausführliche Erklärung zu Coil.

Coil ist – zusammen mit Mozilla und Creative Commons – Gründungsmitglied von „Grant for the web„, einer Initiative für eine fairen sichereren Echtzeitbezahlung von Internet-Anbietern. Alles Wissenswerte über die revolutionäre Webmonetarisierung mit Coil erfährst Du in meinem Coil-Video-Tutorial auf Youtube (25 Minuten lang). Das muss aber nicht jetzt sein.

Das einzige, was Du im Vorfeld wissen musst ist, dass es auch im deutschsprachigen Raum zunehmends auch Internetnutzer gibt, die bei der Monetarisierungsplattform Coil.com für 5€ im Monat Mitglied sind und das Coil-Addon in Ihrem Webbrowser installiert haben. Ich bin einer davon.
Sobald diese Internetnutzer Web-Inhalte von Dir anschauen, die bei Coil.com hinterlegt sind bzw. die einen ILP-Payment-Pointer im HTML-Code hinterlegt haben, streamt das Browser-Addon der Coil-Mitglieder Micropayments auf Sekundenbasis direkt in Deine digitale Geldbörse.

Die Vorteile:

    • Für Dich als Inhalte-Anbieter ist das Alles kostenfrei!
    • An Deinem Youtube-Kanal ändert sich nichts; rein gar nichts! Viele Youtuber – leider derzeit nur aus dem Kryptobereich – nutzen diese Art der Monetarisierung bereits.
    • Du musst Deine Internetinhalte nicht hinter einer Paywall verstecken/verdongeln.
    • Du zwingst Deine Besucher nicht zu einem von vielen Abos bei Patreon, Steady & Co.
    • Deine Besucher werden nicht von zusätzlicher Werbung belästigt und sie müssen auch nicht mit der Offenlegung ihres Surfverhaltens „bezahlen“.
    • Internetnutzer, die Coil-monetarisierte Homepages besuchen, zahlen nur einmal im Monat 5€ an Coil anstatt dutzende Abogebühren an dutzende Homepages. (je mehr Inhalte-Anbieter mitmachen, desto größer wird dieses Ökosystem)
    • Coole, sexy Technik … Blockchain, Interledger und Krypto! Werde Teil des neuen Internet-Zeitalters! 🙂

So, jetzt aber Schluß mit den Erklärungen. LOS GEHT’S!


Vorbereitung – Schritt 1.1:
Account bei uphold.com anlegen

Damit Du Payments von im Internet surfenden Coil-Mitgliedern empfangen kannst, brauchst Du ein InterledgerProtokoll-taugliches Kryptowährungswallet, das mit der COIL-Webmonetarisierung gut zusammenarbeitet. Ich empfehle hierzu einen Account bei uphold.

  • Lege Dir bei der Kryptobörse Uphold.com einen Account an.
    .

    • Gehe auf die Internetseite von Uphold.com und klicke oben rechts auf „Sign up“.

      _
    • Nun trägst Du Deine eMail-Adresse ein,
      vergibst Dir ein Kennwort (gut aufheben/notieren!)
      wählst das Land Deines Wohnortes aus,
      akzeptierst die AGB
      und klickst auf „Next“.

      _
  • Nun trägst Du ein:
    – Vor- und Nachnamen ein (wie er auf dem Personalausweis steht)
    – Dein Geburtsdatum
    – Deine Telefonnummer

    _
  • Nun wird ein Bestätigungslink an Deine eMail-Adresse geschickt. Rufe nun Deine eMails ab, klicke auf den Bestätigungslink und melde Dich – sofern nötig – mit den vorhin von Dir vergebenen Benutzerdaten (eMail-Adresse + Kennwort) an.
    _
  • Folge danach den Anweisungen für die Identitäts-Hinterlegung (Fotographie + Upload des Personalausweises bzw. Fotographie des Personalausweies direkt mit einer Webcam im Browser).

Vorbereitung – Schritt 1.2:
im Uphold-Account eine Währungs-Geldbörse (Wallet) anlegen

In Schritt 1 hast Du Dir einen Benutzerzugang bei Uphold.com angelegt. Jetzt brauchst Du eine digitale Währungsgeldbörse (Wallet), in der Du die Microbezahlungen entgegennehmen kannst. Das machen wir jetzt.

Anmerkung: Die folgenden Fotos sind im „klassischen Ansichtsmodus“ von Uphold erstellt. Sofern Du eine andere deutlich schlichtere Optik auf Uphold siehst, dann bekommst Du scheinbar das neue Design angezeigt. Um die klassische Ansicht zu erhalten, klickst Du auf das 3-Punkte-Menü in der linken Seite und dann auf „Switch to classic view“.

  • In Deinem Uphold-Account (klassische Ansicht) legst Du Dir dann über die Funktion „Add card/currency“ eine neues Krypto/Währungs-Konto an. Ich empfehle eine XRP-Wallet .. XRP ist mit Coil am besten und meisten getestet.

    _
  • Nun vergibst Du der Wallet einen wählst im Auswahlfeld die gewünschte Kryptowährung, z.B. „XRP “ oder „IOTA“ oder eine andere aus. Aufgrund der Geschwindigkeit und seiner technischen Konzeption rate ich zu XRP.

    .
    Wenn Du statt IOTA-Anteile lieber Anteile in XRP, BTC, ETH, ADA, etc oder langweilige 🙂 Euro-Cents als Micropayments erhalten willst, wählst Du im Feld „Currency“ die entsprechende Währung bzw. Kryptowährung aus.
    .
  • Klicke nun auf „Create“.
    Glückwunsch, Du hast nun eine virtuelle Geldbörse/Uphold-Wallet angelegt!

Vorbereitung – Schritt 1.3:
im uphold-Account einen ILP-Pointer für die gewünschte Wallet erzeugen

So … Du hast nun also ein Uphold-Benutzerkonto und ein Währungswallet. Damit die Zahlungs-Streams Deiner YT-Kanalbesucher blockchain-übergreifend den Weg in Deine soeben angelegte Wallet finden, braucht diese Wallet eine eindeutige InterLedgerProtokoll-Adresse; den sogenannten InterLedgerProtokollPayment-Pointer (ILP-Payment-Pointer). Klingt kompliziert? Ist egal, denn das ist schnell erledigt:

  • Rufe nun in der Uphold-Hauptübersicht Deine vorhin angelegte Wallet auf, indem Du sie 1x anklickst.

    .
  • nun klickst Du auf „Add Funds“
    .
    .
  • und anschließend auf „Fund from Interledger Payment pointer“

    .
  • Im Folgebildschirm klickst Du auf „Generate Payment Pointer“
  • Glückwunsch!!!
    Du hast Dir soeben erfolgreich für die ausgewählte Uphold-Währungswallet einen ILP-Payment-Pointer erzeugt, der Dir jetzt angezeigt wird.


    Den ILP-Pointer kannst Du übrigens jederzeit im Uphold-Konto auf der jeweiligen Karte unter „Add funds -> Fund from Interledger payment pointer“ nachschlagen.
    Der ILP-Pointer sieht schematisch so aus: $ilp.uphold.com/ABcDeFGHijKLM123
    Kopiere den ILP-Pointer jetzt gleich in Dein Passwortverwaltungsprogramm und schreibe dazu, auf welche Wallet er zeigt. Du brauchst ihn nämlich bei den folgenden Schritten gleich wieder.

Schritt 2
Account bei Coil.com erstellen und dort ILP-Pointer hinterlegen

Jetzt legst Du Dir ein ContentCreator-Benutzerkonto bei Coil an.
Gehen wir’s an!

  • Besuche die Homepage www.coil.com und klicke dort auf „Sign up“ und dann auf „Sign up to monetize“.
    .
  • Trage nun Deine eMail-Adresse ein, die Du für Deine Coil-Mitgliedschaft nutzen willst
    und denke Dir ein Kennwort aus (gut aufheben, notieren!).
    Stimme den AGB’s zu und klicke auf „Next“.

    .
  • Du bekommst nun per eMail einen Bestätigungscode. Rufe Deine emails an und gib den Code auf der Coil-Anmeldeseite ein.

    .
  • Nun gehst Du in die Coil-Settings:
    .
  • Wenn Du jetzt selbst ein zahlendes Coil-Mitglied werden willst, trägst Du im Bereich „Membership“ eine Kreditkarte ein.
    Wenn Du nur Zahlungen erhalten willst, ist dies nicht zwingend nötig.
    .
  • Nun hinterlegst Du bei Coil Dein (aus Schritt 1 angelegtes) Uphold-Konto.
    Klicke auf „Payouts“ und wähle als Wallet-Anbieter „Uphold“ aus.

    .
  • nun kopierst Du den Interledger Payment-Pointer aus Schritt 1.3 in die Coil-Payout-Einstellungen und klickst auf „Finish“.

    .
  • Prima! Du bist jetzt stolzer Besitzer eines Coil-Accounts inklusive eines hinterlegten Blockchain-Zahlungsziels zur Coil-basierten Monetarisierung Deiner Internetinhalte.

Schritt 3
Deinen Content in die Coil-Monetarisierung einklinken

Jetzt musst Du
– Deinen Youtube-Kanal bzw.
– Deine Homepage bzw.
– Deinen WordPress-Blog
noch an den InterledgerPaymentPointer aus Schritt 1.3 andocken.


Variante 3.1 – Youtube-Kanal monetarisieren

Da man in Youtube leider keinen ILP-Paymentpointer hinterlegen kann (Google, schämt Euch!), musst Du Deine Youtube-Kanäle in Deinem Coil-Konto hinterlegen.
Das ist kein Hexenwerk. Legen wir los!

  • Melde Dich in Deinem Coil.com – Benutzerkonto an, gehe in die „Settings“,
    klicke dort auf „Monetize content“
    und auf „Add another channel“

    .
  • Im nun erschienenen Fenster meldest Du Dich mit Deinem Youtube-Konto an.
    Verwende dazu die Youtube-Zugangsdaten Deines Youtube-Kanals, den Du monetarisieren willst.
    Wähle anschließend Deinen Youtube-Kanal aus, den Du monetarisieren willst.

    .
  • Fertig! Du siehst nun im Coil-Menü Deine ausgewählten Youtube-Kanäle:

    .
  • Fertig!
    WICHTIG: Vergiss nicht, zu Beginn Deiner Youtube-Videos Deine Zuschauer darauf hinzuweisen, dass sie Dich und andere Inhalte-Anbieter unterstützen können, indem sie mit aktiviertem Coil-Browser-Addon als Coil-Mitglied für nur 5€ im Monat im Internet surfen. Du kannst dazu diese neutrale Tutorial-Playlist verlinken.

Variante 3.2 – WordPress-Blog oder WordPress-Homepage monetarisieren

  • Melde Dich im Adminbereich Deines WordPress-Blogs bzw. Deiner WordPress-Homepage an.
    .
  • Im Menüpunkt „Plugins“ gehst Du auf „Installieren“, suchst nach dem WordPress-Plugin „WP Connect Coil“ und installierst es.
    .
  • In den WordPress-Einstellungen findest Du dann einen Menüpunkt „Coil Setting“. Dort trägst Du den ILP-Paymentpointer ein und speicherst via „Save Changes“.

    .
  • WICHTIG: Vergiss nicht, auf Deinem Blog darauf hinzuweisen, dass sie Dich und andere Inhalte-Anbieter unterstützen können, indem sie mit aktiviertem Coil-Browser-Addon als Coil-Mitglied für nur 5€ im Monat im Internet surfen. Du kannst dazu diese neutrale Tutorial-Playlist verlinken.

Variante 3.3 – Homepage monetarisieren

Wenn Du eine normale Homepage betreibst, musst Du im Kopfbereich jeder Seite Deiner Homepage das folgende HTML-Tag eintragen; bevorzugt innerhalb des <header>…</header>-Abschnitts:

<meta name="monetization" content="$ilp.uphold.com/ABcDeFGHijKLM123" />

!!!!!! Die rote Zeichenkette ersetzt Du mit Deinem ILP-Pointer aus Schritt 1.3 dieser Anleitung !!!!!

Wenn Du ein Redaktions-System / ContentManagement-System für Deine Homepage benutzt, gibt es dort sicherlich ein Konfigurationsmenü, wo Du Header-Angaben für Deine  Homepage hinterlegen kannst. Dort trägst Du dann die obigen Angaben ein.

WICHTIG: Vergiss nicht, auf Deinem Blog darauf hinzuweisen, dass sie Dich und andere Inhalte-Anbieter unterstützen können, indem sie mit aktiviertem Coil-Browser-Addon als Coil-Mitglied für nur 5€ im Monat im Internet surfen. Du kannst dazu diese neutrale Tutorial-Playlist verlinken.


Wenn Du selbst zahlendes Mitglied bei Coil werden willst …

… dann unterstützt Du Dich und andere Inhalte-Anbieter mit nur 5€ im Monat.
Meine Videotutorials hierzu findest Du hier.
Als zahlendes Coil-Mitglied sendest Du Dir übrigens auch selbst Micropayments, wenn Du Deine eigenen Inhalte besuchst.


WordPress-Beiträge bzw. WordPress-Beitrags-Teilbereiche paywallen?

Die Coil-Technik ist noch viel leistungstärker.
Für Word-Press gibt es beispielsweise das umfangreiche Coil-Plugin „Coil Web Monetization“ (direkt von Coil). Damit kannst Du bestimmte Blog-Artikel oder auch nur Teilbereiche eines Blog-Artikels nur für Coil-Mitglieder sichtbar/lesbar machen. Für das coil-paywallen von Teilbereichen innerhalb eines WordPress-Blogbeitrags muss der blockbasierte WordPress-Guttenberg-Editor aktiv sein.

Drittanbieter-Werbung/Affiliate-Bereiche nur für Nicht-Coil-Besucher anzeigen?

Mittels einfacher Javascript-Tags kannst Du z.B. auf Deiner Homepage Werbebereiche für Coil-Mitglieder ausblenden, bestimmte Inhalte für Coil-Mitglieder oder Coil-Nicht-Mitglieder anzeigen und vieles mehr!

Steuerliches

Steuerliche Aspekte beim gewerblichen Betrieb von Internetinhalten beachten! (Auf Nummer sicher geht man hier ggf. mit einem ILP-Pointer, der auf eine Uphold Euro-Wallet zeigt.)

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung für die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!