** What’s App bei Ärzten, Therapeuten, Gesundheitsdienstleistern, Anwälten usw.: No Go!

Diesen Artikel weiterempfehlen / einem Freund senden:

Einmal wieder kurz zur Auffrischung des Themas:
„Mit der Verwendung von WhatsApp als Kommunikationskanal kann sich ein Gesundheitsdienstleister als Berufsgeheimnisträger sogar strafbar machen, weil die versendeten Daten ggf. Dritten zugänglich sind. „

https://www.medical-tribune.de/praxis-und-wirtschaft/praxismanagement/artikel/fuer-aerzte-ein-no-go-so-verboten-ist-whatsapp-in-praxis-und-krankenhaus/

https://www.hausarzt.digital/praxis/e-health-und-it/whatsapp-im-praxisalltag-gestattet-oder-gefaehrlich-57048.html

Aus diesem Blog (schon älter, aber immer noch aktuell):
** WhatsApp in Unternehmen/bei Selbständigen versus DSGVO?

Unser Artikel zum Thema Videosprechstunde im Gesundheitsbereich:
*** Videosprechstunden-Software für Ärzte und Therapeuten: Corona treibt Innovation voran

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung für die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!