*** Regelmäßiges Stoßlüften für Betriebe, Büros und bei Treffen unabdingbar!! AHA reicht nicht?

Beitrag teilen, weiterleiten, twittern:

Eine Erkenntnis setzt sich in der Öffentlichkeit langsam durch, die wir hier seit 6 Monaten immer wieder schreiben. Dabei ist es doch wirklich nicht so schwer zu erahnen, dass bei einer Schwebeteilchen-Infektion regelmäßiges und gutes Lüften als begleitende Maßnahme helfen könnte.

Zitat der Landratsamt-Website vom 29.04.2021: „Als problematisch erweist sich weiterhin, dass bei der britischen Mutante die Hygieneregel „Abstand halten“ aufgrund der deutlich stärkeren Infektiösität nicht ausreichend ist. Gerade in geschlossenen Räumen ist eine regelmäßige Stoßlüftung daher unabdingbar. Da erregerhaltige Aeorosole auch an der Maske vorbei eingeatmet werden können, ist auf einen korrekten, eng anliegenden Sitz der FFP2-Maske zu achten.

Da es immer wieder Covid19-Ausbrüche in Betrieben gibt, achten Sie bitte in Betrieben und gute und regelmäßige Durchlüftungsdisziplin. Besprechen Sie dies ggf. mit Ihren Abteilungs- bzw. Geschäftsführern.
Achtung: Das Kippen einer Fensterfront führt nicht zur Aerosolverdünnung/austausch sondern zu einer schnelleren Ausbreitung der Aerosolwolken zwischen den Arbeitsplätzen.
Die Devise lautet daher: Regelmäßiges Stoß-Durchzuglüften plus die altbekannten Regeln (Mindestabstand, Maske, Gespräche ggf. ins Freie verlagern, Hygiene, Husten/Nies-Etikette).

Ein Video sagt mehr als tausend Worte:

Werte lokale Medien und Werbe-/Nachrichtenblätter:
Das Lüftungsgebot gehört seit Monaten in jeder Ausgabe auf Seite 1!!!!!!!! Mit Schaubildern einer Aerosol-Ausbreitung in geschlossen Räumen, damit’s auch wirklich Jeder ohne zu Lesen versteht.

Themenverwandte Artikel dieses Blogs … für’s „Told you so“-Karma:

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung für die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!