*** seit Oktober 2021: RKI empfiehlt Einschränkung vermeidbarer Kontakte, Lüften, Maske

Beitrag teilen, weiterleiten ...

Einige Zitate aus der Risikobewertung des RKI vom 18.10.2021: (haben Politik und Medien diese Meldung im Koalitionstaumel verschlafen?)

Die 7-Tage-Inzidenzen steigen derzeit in allen Altersgruppen an. Die Fallzahlen sind höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Ein weiterer Anstieg der Infektionszahlen ist zu erwarten. Gründe dafür sind unter anderem die noch immer große Zahl ungeimpfter Personen, mehr Kontakte in Innenräumen.

Das Virus verbreitet sich überall dort, wo Menschen zusammenkommen, insbesondere in geschlossenen Räumen. Häufungen werden oft in Privathaushalten und in der Freizeit dokumentiert, Übertragungen und Ausbrüche finden aber auch in anderen Zusammenhängen statt, z.B. im Arbeitsumfeld, in Schulen, bei Tanz- und Gesangsveranstaltungen und Feiern, besonders auch bei Großveranstaltungen und in Innenräumen. COVID-19-bedingte Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen und Krankenhäusern treten wieder zunehmend auf. Davon sind auch geimpfte Personen betroffen.

Darüber hinaus müssen die individuellen Infektionsschutzmaßnahmen weiterhin angewandt werden:

  • Kontaktreduktion
  • Abstand halten
  • Hygiene beachten
  • Alltag mit Maske
  • regelmäßiges intensives Lüften
  • bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben und sich testen lassen
  • Die Nutzung der Corona-Warn-App wird zur Erkennung von Risikokontakten und erleichterten Nachverfolgung weiterhin empfohlen

Das gilt unabhängig davon, ob man ungeimpft, genesen oder geimpft ist.

Die vollständige Risikobewertung hier.


Kommentar: Dass sich viele geimpfte Menschen seit Wochen so verhalten als wäre wieder alles möglich (nur weil es erlaubt ist), war leider absehbar … nur wieder scheinbar nicht für die Politik. Nicht alles was erlaubt ist, ist pandemisch sinnvoll. Geimpfte Personen erkranken zwar meist weniger stark, geben aber – aufgrund weniger Symptome – eine unbemerkte Corona-Infektion aufgrund fehlinterpretierter Freiheiten und mangelnder Kontaktminimierung sehr „effektiv“ weiter .. zu ungunsten von Risikogruppen, Ungeimpften (es gibt auch Menschen, die sich aus mediz. Gründen nicht impfen lassen dürfen) und Kindern/Schulen. Sich nicht einschränkende Geimpfte sind sozusagen die Tarnkappen-Multiplikatoren der Virusverbreitung.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128597/Auch-Geimpfte-koennen-SARS-CoV-2-im-Haushalt-weitergeben

https://www.fr.de/ratgeber/gesundheit/corona-impfung-ansteckung-studie-geimpfte-delta-variante-impfdurchbruch-krankheit-zyx-zr-90912812.html

Zudem bewirkt die völlige Abschaffung von Inzidenz-Grenzstufen und die zu starke Fixierung auf die Hospitalisierungsrate, dass sich ein „Infektionsbauch“ schlagartig exponentiell auftürmen und binnen weniger Tage die Kliniken überrollen kann; insbesondere weil man das Thema „Kontaktminimierungsgebot“ voreilig Konzepten wie 2G/3G geopfert hat, die sich in Spätherbst+Winter als Bumerang erweisen werden.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder geholfen?
Bedanken Sie sich? Mit einer kleinen Anerkennung für die inhaltliche Arbeit?
Jeder Betrag ist willkommen. Lieben Dank!