Jahrelanger Datenschutzverstoß 218€ Strafe – Aufdeckung 25.000€ Strafe für den Whistleblower

Augen auf beim Whistleblowing!

Jahrelang hat A1 (Österreichs größter Netzbetreiber) Kommunikatiosndaten gespeichert, die zu löschen gewesen wären. Mehr als 14.000 Kunden sind betroffen. Die Strafandrohung beträgt 218 Euro. Dem Whistleblower, der den Fall aufgedeckt haben dürfte, drohen 25.000 Euro.

WeiterlesenJahrelanger Datenschutzverstoß 218€ Strafe – Aufdeckung 25.000€ Strafe für den Whistleblower

* USB-Sticks als Werbegeschenke?

USB-Sticks sind beliebte Werbegeschenke. Oftmals stammen diese Sticks aber aus billiger Produktion. Wie lange man verlässlich Daten darauf speichern kann, ist die eine Frage.
Wie sich diese Sticks verhalten, ist die andere Frage.
Manche USB-Stick verhalten sich wie eine Art Tastatur. Antivirusprogramme schlagen dann Alarm. Aus dem beschenkten Kunden wird dann evtl. ein verunsicherter Kunde.

Suchen Sie daher Werbegeschenke mit Bedacht aus. Oftmals ist eine Geste oder eine kulante Auftragsabwicklung einer kleinen Anfrage die bessere Wahl.