Jahrelanger Datenschutzverstoß 218€ Strafe – Aufdeckung 25.000€ Strafe für den Whistleblower

Augen auf beim Whistleblowing!

Jahrelang hat A1 (Österreichs größter Netzbetreiber) Kommunikatiosndaten gespeichert, die zu löschen gewesen wären. Mehr als 14.000 Kunden sind betroffen. Die Strafandrohung beträgt 218 Euro. Dem Whistleblower, der den Fall aufgedeckt haben dürfte, drohen 25.000 Euro.

WeiterlesenJahrelanger Datenschutzverstoß 218€ Strafe – Aufdeckung 25.000€ Strafe für den Whistleblower

Planungsunsicherheit Diesel – Teil 2 – Sind jetzt die Benziner dran?

Noch nicht mal eine Woche ist die Kolumne zum Thema Dieselfahrverbote alt. Das Thema war u.a. dass Investitionen von Firmen, Investoren und Konsumenten künftig wohl ganz vermieden werden, weil man sich nicht mehr sicher fühlen kann, ob ein heute zugelassenes Produkt morgen nicht schon nichts mehr wert ist.

WeiterlesenPlanungsunsicherheit Diesel – Teil 2 – Sind jetzt die Benziner dran?

* USB-Sticks als Werbegeschenke?

USB-Sticks sind beliebte Werbegeschenke. Oftmals stammen diese Sticks aber aus billiger Produktion. Wie lange man verlässlich Daten darauf speichern kann, ist die eine Frage.
Wie sich diese Sticks verhalten, ist die andere Frage.
Manche USB-Stick verhalten sich wie eine Art Tastatur. Antivirusprogramme schlagen dann Alarm. Aus dem beschenkten Kunden wird dann evtl. ein verunsicherter Kunde.

Suchen Sie daher Werbegeschenke mit Bedacht aus. Oftmals ist eine Geste oder eine kulante Auftragsabwicklung einer kleinen Anfrage die bessere Wahl.

 

Essener Tafel – medialer Aufschrei fehlgeleitet? Und zu spät?

Die Essener Lebensmittel-Tafel verhängte einen vorübergehenden Aufnahmestopp für Personen ohne deutschen Pass. Schnell sind pauschale Rassismus-Vorwürfe ausgesprochen, es ginge pauschal gegen Migranten.  Moralische Dogmen scheinen sich jedoch abgenutzt zu haben. Konstruktiver Realismus täte alle Beteiligten gut.

WeiterlesenEssener Tafel – medialer Aufschrei fehlgeleitet? Und zu spät?

Adobe Flash Player stirbt 2020 – was macht der überhaupt?

Seit mindestens 2 Jahren ist bekannt, dass der Adobe Flash Player den Weg allen Irdischen gehen wird und immer stärker blockiert wird. Erst gestern hatten wir wieder eine zwei Fernwartungen zu diesem Thema, weil ein Software-Hersteller das Problem aussitzt. Was ist Flash und wofür braucht man es?

WeiterlesenAdobe Flash Player stirbt 2020 – was macht der überhaupt?

SFirm 2.x – kein Verbindungsaufbau – Der Aufbau der SSL-Verbindung ist fehlgeschlagen – Dialoginitialisierung nicht erfolgreich

Bei älteren SFirm Versionen (2.x) ist seit heute aufgrund einer Verbesserung der Verschlüsselung auf Bankenseite keine Transaktionen (z.B. Überweisungen, Kontenabrufe) mehr möglich. SFirm ist ein Bankingprogramm, mit dem Privatkunden, Vereine und Firmen Ihre Konten verwalten und Transaktionen durchführen können.
Die Fehlermeldung:
SFIRM Aufbau der SSL-Verbindung fehlgeschlagen.
SFIRM Übertragung der Dialoginitialisierung nicht erfolgreich.

WeiterlesenSFirm 2.x – kein Verbindungsaufbau – Der Aufbau der SSL-Verbindung ist fehlgeschlagen – Dialoginitialisierung nicht erfolgreich

Kolumne: Bares wird Rares – GoBD, Steuerberater und die Abschaffung des Bargelds

Die Zurückdrängung des Bargelds als „antiquiertes“, „kriminell anonymes“ Zahlungsmittel schreitet weiter voran. Bei dieser Debatte sollte man wissen, dass Bargeld Eigentum ist, wogegen ein Kontoguthaben eine Forderung an die Bank darstellt; salopp gesagt: eine Leihgabe.

WeiterlesenKolumne: Bares wird Rares – GoBD, Steuerberater und die Abschaffung des Bargelds